Es leuchtet sehr…

Prototyp 1 Leuchtband im unteren Jackenbund

Ein letztes Hallöchen für dieses Jahr,

bin schon ganz aufgeregt und gespannt, was ihr zum heutigen Werk sagt.
Zur Entstehung unserer Idee: Wir waren neulich auf dem Weihnachtsmarkt und natürlich trug unsere 🐭 Jacke von SabbelWear 🙂 Das fiel positiv auf *Yippieh* und wurde dann genauestens inspiziert. Dabei wurden die reflektierenden Paspeln gelobt und wir bekamen die Idee, dass es noch viel cooler wäre, wenn sie nicht nur reflektieren, sondern auch leuchten würden.

Und schon ratterten viele Köpfe in der Familie 😆
Den ersten Prototypen seht ihr nun hier.

Vor Kurzem erschien ein wiedermal wundervoller Schnitt von #PhiBobo: Bobos Jackenzauber. Schnell habe ich mir den Schnitt gedruckt und alles ausgeschnitten, doch dann kamen die Feiertage und leider habe ich es nicht geschafft die Jacke vorher fertig zu bekommen.
Im Nachhinein war das auch gut so, denn mein lieber Schwiegerpapa hat etwas recherchiert und mir ein Gadget zu Weihnachten geschenkt… LED-Leuchtband, dass rundherum leuchtet 😊😊😊

Davon angespornt, habe ich überlegt an welcher Stelle ich eines dieser Bänder bereits in der Jacke verbasteln kann. Der Einfachheit halber ist es nun der untere Bund in 3 verschiedenen Modi blau leuchtend. Ich liebe es und unsere 🐭 erst recht. Die Jacke musste heute den ganzen Tag leuchten.

Passend zur Entstehung der Idee waren wir dann heute noch ein letztes Mal auf dem Weihnachtsmarkt und haben die Jacke direkt getestet. Sie hat mit Bravour bestanden, mal sehen, ob die Technik dann auch die erste Wäsche demnächst übersteht 🤔

Bei all der Euphorie: Was sagt ihr dazu? Braucht man sowas oder ist das too much?
Ich bekam schon die Anregung, das ganze System in Mützen einzunähen, um die Sicherheit beim Schul-/Kitaweg für Kids zu erhöhen. Das nächste Projekt wartet also schon.

Ich freue mich also auf eure Meinungen und wünsche euch schon mal einen guten Rutsch in das neue Jahr!
Unsere 🐭 wird sicher mit ihrer Leuchtjacke gut hineinrutschen 😉

Eine Antwort auf „Es leuchtet sehr…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.